Ökologisch und nachhaltig bauen – Metallbau

Rolf Handke  / pixelio.de

Wer heute baut, achtet auf Umwelt und seine eigene Geldbörse. Oftmals neigt man jedoch dazu, am falschen Ende zu sparen. Minderwertiges Material und billige Baufirmen verursachen auf Zeit mehr Kosten als sie ersparen und die Umweltfreundlichkeit bleibt auch auf der Strecke. Bei der Planung sollte man darauf achten, welche Materialien am langlebigsten sind, am wenigsten Umweltschaden verursachen, wenn sie abgebaut werden und auch selbst nicht umwelt- und gesundheitsschädlich sind.

Bei der Planung achtet man somit auf Thermofenster, die sowohl eine große Wirkung bei der Energieeinsparung als auch im Schallschutz haben, man achtet auf die Anwendung von unschädlichen Farben und Lacken sowie auf die Verwendung von Baumaterialien, die erneuerbar und umweltfreundlich sind. Oft bleibt jedoch Metall in dieser ganzen Angelegenheit unbeachtet, da man den Abbau mit Umweltschäden verbindet. Man vergisst jedoch gerne daran, dass heutzutage ein großer Teil des Metalls recycelt wird. Warum also nicht Metall als sehr langlebig und auch umweltschonend verwenden?

Metall kann als Konstruktionsmaterial in vielen Bereichen verwendet werden. Fachunternehmen im Metallbau konstruieren somit Carports, Überdachungen, Treppen und Geländer. Während Geländer komplett aus Metall gemacht sein können, werden die anderen Konstruktionen meist mit Glas, Holz und auch Stein kombiniert. Treppen, die aus Metall gebaut wurden und mit Holz- oder Steinstiegen belegt werden, sind genauso langlebig wie attraktiv. Vor allem bei Überdachungen von Carports und Wintergärten wird Metall gerne als Konstruktionsmaterial verwendet. Im Vergleich zu Holz ist es leichter zu verarbeiten und in verschiedene Formen zu biegen, wobei die Tragfähigkeit von schmaleren Metallteilen beim Bau von Überdachungen viel höher ist als beim Holz.

Metallkonstruktionen können in vielen Stilen angefertigt werden, ob modern minimalistisch oder verschnörkelt wie Anno dazumal, es ist alles möglich. Als tragende Konstruktion müssen sie jedoch minimalen statischen Anforderungen genügen. Welche Optionen es hierbei gibt und welche Metallsorten man bei welchen Bauprojekten einsetzen kann. Gleich verhält es sich auch mit der Beschichtung des einzelnen Metalls, mit der man nicht nur dasselbe vor Korrosion schützt, dem Metall vielmehr auch ein attraktives Finish verleiht und es so zum restlichen Bild des Hauses beiträgt. Es ist ein Material, das sowohl wandelbar als auch anpassbar ist, heute in schonendem Verfahren hergestellt wird und extrem haltbar ist, somit muss es in seiner Lebensdauer kaum ausgetauscht werden, was es zu einem umweltfreundlichen und nachhaltigen Baumaterial macht.

Meri

Weitere Beiträge von diesem Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>